Strukturwandel braucht frische Ideen aus der Wirtschaft

Mit dem Bundesmodellvorhaben UNTERNEHMEN REVIER leistet das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gemeinsam mit regionalen Partnern seit 2017 einen aktiven Beitrag für den Strukturwandel in den vier deutschen Braunkohleregionen. Mit den direkt für Unternehmen zur Verfügung stehenden Fördermitteln sollen innovative und umsetzungsorientierte Projekte zur Gestaltung des Strukturwandels gefördert werden. Ziel ist es, die Regionen bereits jetzt attraktiv für alternative Wertschöpfungsketten zu machen und die Wirtschaftskraft zu stärken. 

Den Strukturwandel gemeinsam gestalten

Allein für das Mitteldeutsche Revier stehen hierfür jährlich knapp 1,6 Millionen Euro zur Verfügung. Seit 2017 wurden im Mitteldeutschen Revier durch regelmäßig ausgelobte Wettbewerbe bereits mehr als 60 Unternehmens- und unternehmensnahe Projekte mit einer Summe von insgesamt mehr als 8 Millionen Euro gefördert – und dass bei einem Gesamt-Projektvolumen von 11 Millionen Euro. Damit bildet das Modellvorhaben einen wichtigen Baustein der Strukturpolitik des Bundes und der Reviere.

Eine Übersicht über die bisher in Mitteldeutschland geförderten Projekte finden Sie hier.

Zukunftsfelder der Region bilden Förderschwerpunkt

Die Themenschwerpunkte für das Förderprogramm UNTERNEHMEN REVIER im Mitteldeutschen Revier speisen sich aus den Ergebnissen des Strukturwandel-Strategieprozesses der Region und sind im Regionalen Investitionskonzept festgelegt (siehe Downloadbereich). Für die jährlich stattfindenden Ideenwettbewerbe wird dabei jeweils eine Auswahl getroffen. Daneben sind auch themenoffene Bewerbungen willkommen.

Die Umsetzungspartner der Region sind der Burgenlandkreis, das Aufbauwerk Region Leipzig (beide finanz- und fördertechnisch) und die Metropolregion Mitteldeutschland (inhaltlich).

Innovative Unternehmen gesucht

Bewerben können sich privatwirtschaftliche Unternehmen und unternehmensgetragene Netzwerke mit Sitz oder einem Standort im Mitteldeutschen Revier mit einem Innovationsvorhaben. Gefördert werden investive und nicht-investive Projekte mit einer Förderquote von 60 % für Unternehmen (Netzwerke bis zu 90 %) und einer Laufzeit von max. 2 Jahren. Einzelprojekte erhalten eine Fördersumme von max. 200.000 Euro, bei Verbundprojekte ist eine Gesamtfördersumme von max. 800.000 Euro möglich. 

Ansprechpartner

Regionalpartner
(Inhaltliche und fachliche Beratung)

Henning Mertens

Henning Mertens

Projektleiter Strukturwandel
UNTERNEHMEN REVIER
Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH

Abwicklungspartner
für den Fördermittelgeber

Weitere Informationen

News

Jetzt vormerken: 4. Öffentlicher Ideenwettbewerb UNTERNEHMEN REVIER

Am 21. März 2024 startet der 4. Öffentliche Ideenwettbewerb im Förderprogramm UNTERNEHMEN REVIER zum Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier. Gesucht werden gezielt Projektideen privatwirtschaftlichen Unternehmen und unternehmensgetragener Netzwerke. Themenschwerpunkte im Call 2024 sind Wasserstoff / Grüne Gase, Kreislaufwirtschaft und Digitalisierung (konkret: Gesundheitswirtschaft und Data Analytics). Auch themenoffene Einreichungen sind möglich. 

Bereits vor Wettbewerbsstart können Sie mögliche Ansätze, erste Projektideen und Kooperationsbedarfe mit regionalen Akteuren beim diskutieren: 

HdMW Schaufenster: Förderaufruf UNTERNEHMEN REVIER
13. März 2024 (16:30 bis 19:00 Uhr)
Alle Infos und Anmeldung hier

 

Digitale Sprechstunde UNTERNEHMEN REVIER

Jeden 1. Dienstag im Monat, 9 Uhr – ohne Voranmeldung
Nächster Termin: Dienstag, 5. März 2024, 9 Uhr

Ab Februar bieten der  Burgenlandkreis und die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland in ihrer Funktion als Abwicklungs- und Regionalpartner des Bundesmodellvorhabens UNTERNEHMEN REVIER allen bereits geförderten Projektträgern und auch allen am Programm Interessierten eine monatliche digitale Sprechstunde an.

Jeden 1. Dienstag im Monat (9 Uhr) laden wir Sie herzlich ein, sich digital und ohne Voranmeldung mit Ihren UNTERNEHMEN REVIER-Fragen an uns zu wenden. Wir freuen uns auf den gemeinsamen Austausch und die Vernetzung untereinander. Für Anliegen, die in geschlossener Runde besprochen werden sollten, sind im zweiten Teil des Formats Einzelslots vorgesehen.
Hinweis: Für finanztechnische Fragen zum Förderprogramm bitten wir Sie, sich auch weiterhin unabhängig von der Digitalen Sprechstunde an Frau Silvana Rückert (Aufbauwerk Region Leipzig, rueckert@aufbauwerk-leipzig.de) zu wenden.